Zwei Verletzte bei Fontalzusammenstoss auf der B 428

Auf der B 428 in Höhe der Einmündung der L 412 kam es am Mittwochabend dieser Woche (7.2.2024) gegen 20:15 Uhr zu einem Frontalzusammenstoss zwei Pkw. Ein aus Richtung Frei-Laubersheim kommender Volvo prallte beim Linksabbiegen auf die L 412 auf einen in Gegenrichtung auf der B 428 fahrenden Opel Astra. Bereits gegen 20:18 Uhr wurden die Einheit Hackenheim der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach alarmiert sowie die Bad Kreuznacher Feuerwehr. Ebenfalls waren der ASB und der Rettungsdienst Corneli im Einsatz. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Die Hackenheimer Wehr hat auslaufende Betriebsstoffe gebunden und den Brandschutz sichergestellt.

Die Einsatzstelle musste großräumig abgesichert werden, da die verunfallten Fahrzeuge und Unfalltrümmer über eine Strecke von 100 Metern verteilt waren. Die Feuerwehr Hackenheim war mit 21 Feuerwehrleuten ausgerückt. Die Feuerwehr Bad Kreuznach konnte ihre Anfahrt abbrechen, da sich vor Ort schnell herausstellte, die Einheit mit Fahrzeugen nicht benötigt wurde. Ebenfalls am Unfallort war der stellvertretende Wehrleiter Mike Weygand. Der Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden bis zum Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei. Ein Abschleppdienst war ebenfalls im Einsatz.

Quellen: Toni Forster, Pressesprecher der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach (auch Foto), Polizeiinspektion Bad Kreuznach